Der MARXCONTAINER

 

Ein ganz besonderes Projekt im Jubiläumsprogramm ist der MARXCONTAINER, den das Hörspielensemble "Liquid Penguin" gemeinsam mit der Ausstellungsgesellschaft ins Leben gerufen hat: Menschen werden eingeladen, sich mit der Gegenwart und den zentralen Marx'schen Themen Geld und Gesellschaft auseinanderzusetzen. In dem mobilen und begehbaren Stand werden Fragen gestellt wie "Was mögen Sie an unserer Gesellschaft?", "Was sind Sie wert?" oder "Was verbinden Sie mit Karl Marx?".

Durch die Unterstützung des Vereins QuattroPole kam der MARXCONTAINER auch über Trier hinaus zum Einsatz.

 

Der MARXCONTAINER hat die Antworten aufgezeichnet: ausführliche Kommentare und Geistesblitze, spontane Assoziationen und nachdenkliche Analysen, Einschätzungen und Meinungen von Menschen aller Altersklassen. Betrachtungen über Freiheit und Wertschätzung sind darunter. Strauchelnde Erklärungen für den so selbstverständlich erscheinenden Vorgang der Bezahlung. Die Unbezahlbarkeit der menschlichen Seele wird verteidigt. Was sind wir wert? – Ein Leben sind wir wert.

Den Menschen ist nicht gleichgültig, wie wir zusammenleben. Sie betonen das Schätzenswerte: die Freiheit zu reisen, zu denken und zu sagen was man will – und monieren, dass die Freiheit, sich zu entwickeln und sein Leben zu gestalten wie man will, nicht für alle gleich realisierbar ist. Sie vermissen Solidarität. Sie vermissen Ruhe.

Und auch Karl Marx ist ihnen nicht gleichgültig: fast alle sehen in ihm eine höchst bedeutende Persönlichkeit, kaum jemand kennt ihn gar nicht. Manche möchten ihn verdammen, viele sehen die konkreten Umsetzungen seiner Theorien kritisch, erkennen aber gleichwohl in ihm den Wegbereiter einer sozialen Gesellschaft. Und sie fühlen sich von seinen Ideen gerade heute dazu animiert, neu darüber nachzudenken, wie wir leben und wirtschaften wollen.

Hier finden Sie die aktuellen Standorte der Hörbänke:

ab 25.04.2018: Friedrich-Wilhelm-Gymnasium, Olewiger-Straße 2, 54295 Trier

ab 02.05.2018: Stadtbibliothek Saarbrücken, Gustav-Regler-Platz 1, 66111 Saarbrücken, im zweiten Stockwerk

ab 12. Mai 2018: Stadtmuseum Simeonstift Trier, Simeonstraße 60, direkt neben der Porta Nigra und Rheinisches Landesmuseum Trier, Weimarer Allee 1, 54290 Trier

29. Mai bis 22. Juni: ROTONDES, Place des Rotondes, L-2448 Luxembourg

 

Das Ergebnis können Sie sich auch hier anhören:

Ausbezahlte Arbeitsleistung

Bezahlung heißt für mich Überleben

Die Ideen der französischen Revolution sind immer noch nicht umgesetzt

Die Revolution ist möglich

Die Züge des modernen Kapitlaismus

Ein anderes Lebensmodell

Freiheit und Knechtschaft

Freiheiten

Freiwillige Kooperation

Fünfzig Kamele

Gott verschwindet, Marx bleibt

Hoffnung

Ich bin nicht tauschbar gegen drei Äpfel

Ich mag es, dass wir verschieden sind

Ich weiß gar nicht, in was für einer Gesellschaft ich lebe

Jedes Kapital ist nichtig, wenn es von den anderen nicht anerkannt ist

Man bezahlt für alles im Leben

Selber Werte schaffen

Undurchlässig

Unserer Gesellschaft fehlt Zuneigung

Wer ist Marx?

Ausstellungsorte

Generaldirektion Kulturelles Erbe
Rheinland-Pfalz
Rheinisches Landesmuseum

Weimarer Allee 1, 54290 Trier
Tel. 0651/9774-0
landesmuseum-trier@gdke.rlp.de
www.landesmuseum-trier.de


Stadtmuseum Simeonstift
Trier

Simeonstraße 60, 54290 Trier
Tel. 0651/718-1459
stadtmuseum@trier.de
www.museum-trier.de

Ausstellungsorte

Rheinisches Landesmuseum Trier
Weimarer Allee 1 | 54290 Trier
Tel. 0651/9774-0
www.landesmuseum-trier.de

Stadtmuseum Simeonstift Trier
Simeonstraße 60 | 54290 Trier
Tel. 0651/718-1459
www.museum-trier.de